Rund 20 Jahre lang widmete sich Volvo dem Highend-Segelsport, wurde Organisator der als „Volvo Ocean Race“ ausgetragenen Weltumrundung und legte immer wieder gleichnamige Sondermodelle auf. Diese glänzten immer mit liebevoll zusammengestellter sportlich-luxuriöser Ausstattung sowie dezent eingestreuten Farbeffekten. Die spezielle Ocean Race Ausstattung konnte außerdem nicht mittels Fahrzeug-Konfigurator selbst zusammengestellt werden. Dies machte sie immer zu besonderen automobilen Preziosen. Jetzt hat sich der schwedische Autohersteller aus der Organisation der Regatta zurückgezogen und will künftig nur noch als Sponsor aktiv sein. Ob es weitere Sondermodelle mit dem Ocean Race Branding geben wird, ist noch offen – wir hoffen jedenfalls stark darauf.

Der getestete Volvo V90 Cross Country D5 AWD Ocean Race ist derzeit die letzte Kreation aus der elitären Segelsport-Kooperation. Fast fünf Meter misst der elegante Volvo, sein dezent höher gelegtes Fahrwerk, die edle in hellem Grau gehaltene Beplankung sowie die 20-Zoll-Räder mit Ocean Race Branding lassen ihn noch erhabener wirken. Der Kühlergrill in mattem Silber mit Einfassungen in Grau sowie ein Unterfahrschutz und Seitenschweller in der gleichen Farbe sind ebenfalls Bestandteil der Ocean-Race-Ausstattung. Unten am Stoßfänger blitzen nette Details in Orange auf – diese verleihen dem ansonsten in cremigem Inscription Crystal Weiß Perl Effektlackiertem Kombi die unverwechselbare Optik.

Der Innenraum des Volvo V90 Cross Country Ocean Race vereint schwedische Sachlichkeit in perfekter Harmonie mit extrem edlem, feinst verarbeiteten Ambiente. Volvos Selbstverständnis lautet hier klar „Premium“ und was Materialauswahl und Verarbeitung angeht, brauchen sich die Schweden hinter dem deutschen Mitbewerb nicht zu verstecken. Die orangefarbenen Akzente der Karosserie werden durch farbige Sicherheitsgurte und Kontrastnähte an den Lederpolstern aufgegriffen. Das verleiht dem Schweden einen Hauch von absolut authentischer Sportlichkeit. Wie gewohnt, sind auch im V90 CC die Sitze perfekt ausgeformt – die Lederverarbeitung ist einfach herausragend. Das Raumangebot ist den Außenabmessungen ebenbürtig, auch die Fondpassagiere sitzen opulent, fast drei Meter Radstand macht dies möglich.

Maximal 1.526 Liter Kofferraum können genutzt werden. Die Lehnen der Rücksitze werden bequem per elektrischem Tastendruck gefällt.  Abgesehen von der feinen Optik und der tollen Antriebstechnik bringt die Ocean-Race-Variante eine Reihe von netten Details mit, die für Menschen mit aktivem Lebensstil attraktiv sind: Praktische Metallschienen und robuste Sicherungsösen, seitliche Netztaschen, eine wasserdichte Packtasche sowie eine LED-Taschenlampe finden sich um Gepäckabteil. Die leistungsstarke Zwei-Zonen-Klimaautomatik verfügt zudem über ein Luftreinigungssystem. Das Volvo Sensus-Connect-Infotainmentsystem und die beheizbaren Vordersitze sind ebenfalls Serie.

Der aufgeladene D5 Zweiliter-Turbodiesel leistet stramme 235 PS und stellt mit 480 Newtonmetern ordentliche Durchzugskraft zur Verfügung. Die Leistungsentfaltung des Vierzylinders passt hervorragend zum bulligen Charakter des V90, welcher naturgemäß kein Leichtgewicht ist. Der Wunsch nach einem Sechszylinder oder mehr Hubraum kommt nie auf. Dank moderner Dieseltechnik bleibt auch der Verbrauch im Rahmen – wir schafften im Test einen Schnitt von 8,1 Litern Diesel auf hundert Kilometer.

Ein formidables Geartronic-Achtganggetriebe sorgt für perfekte Schaltarbeit. Die Automatik wechselt die Fahrstufen so weich und bedarfsgerecht, dass man nie auf die Idee kommt, die serienmäßigen Schaltpaddel am Lenkrad zu benutzen. Dank Allradantrieb und elektrischer Differenzialsperre sind keine Traktionsprobleme zu beklagen, Motor- und Abrollgeräusche machen sich auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht störend bemerkbar. Der Volvo V90 Cross Country D5 präsentiert sich als hervorragendes Langstreckenfahrzeug.

Die Fahrwerksauslegung des hinten mit Luftfederung ausgestatteten Volvos liegt auf der komfortablen Seite. An der Vorderachse kommt eine Doppelquerlenker-Aufhängung zum Einsatz. Per serienmäßiger Fahrdynamikregelung lässt sich auch eine Offroad-Funktion aktivieren, mit der schlechte Straßenverhältnisse und schwierige Passagen leichter zu meistern sein sollen. Die Wirkung ist dabei auf Geschwindigkeiten bis 40 km/h begrenzt. Auch im sportlichen Fahrmodus fehlt es nicht an komfortabler Abstimmung.

Die Sicherheit gehörte schon immer zur Kernkompentenz der Schweden – das ist auch im Volvo V90 Cross Country nicht anders. Die Serienausstattung ist so umfangreich, dass eine vollständige Aufzählung der Systeme den Rahmen sprengen würde. Kollisionsschutz mit Fußgänger-, Radfahrer- und Wildtiererkennung, Kreuzungs-Bremsassistent, Fahrspur- und Stauassistent, Verkehrszeichenerkennung, Schleudertrauma-Schutzsystem, Aufmerksamkeitswarner, Knieairbag auf der Fahrerseite und Isofix-Kindersitzhalterungen sind nur ein Teil der Features im Volvo.

Premium kostet Geld – das ist auch bei Volvo nicht anders. Nur ganz knapp verfehlte der Testwagen mit 99.311,79 Euro den sechsstelligen Bereich. Obwohl die Ocean Race Ausstattung preisliche Vorteile birgt, überrascht es immer wieder, wie schnell man im Premiumsegment rund 20 000 Euro zusätzlich für Sonderausstattungen beisammen hat.

Fazit: Der Volvo V90 Cross Country D5 AWD ist grundsätzlich schon ein äußerst schickes, komfortables und vielseitiges Familien- und Freizeitgefährt mit ordentlich Platz. Die Ocean Race Ausstattung ist da noch die süße Kirsche auf der Torte. Wer sich den großen Volvo Kombi anlachen will, ist gut beraten, sich noch um ein derartiges Sondermodell umzusehen – neben der tollen Ausstattung, punktet es mit einfach herrlich eigenständiger Optik.

Daten / Fakten Volvo V90 Cross Country D5 AWD Ocean Race
Motor: R4-Turbodiesel,
Hubraum: 1969 ccm
Leistung: 235 PS
Drehmoment:  480 Nm ab 1750 U/min
Testverbrauch: 8,1 Liter Diesel
Testwagenpreis: 99.311,79 Euro