Die hübsche Ehefrau stutzt die Rosen im gepflegten Vorgarten, zwei überaus brave und ebenso hübsche Kinder spielen Fußball mit dem schokobraunen, niemals laut bellenden Labrador, während der gutaussehende Papa unterdessen den Volvo Kombi in der Einfahrt des schmucken Einfamilienhauses im Speckgürtel irgendeiner Großstadt wäscht.

Dieses Szenario ist vielleicht ein wenig überzogen und Klischee-behaftet aber es ist tatsächlich so, dass sich Volvo mit praktischen Kombis bereits seit Jahrzehnten einen guten Namen gemacht hat. Dabei ist es den Schweden hoch anzurechnen, dass sie dieser Tradition trotz überbordender SUV-Beliebtheit die Treue halten.

Derzeit besteht das Volvo Kombi-Angebot aus dem V60 und dem V90. Und für all jene, die sich nicht zwischen Kombi und SUV entscheiden können, gibt´s beide auch als coole Cross Country Versionen. Wir hatten den Volvo V60 D4 Cross Country mit dem 190 PS starken 2,0-Liter Bi-Turbodiesel-Motor bei uns im Testfuhrpark.

Die Linienführung der beiden derzeit erhältlichen Volvo-Kombis ist sich sehr ähnlich.

Entweder man greift zum ausladenden V90 oder man wählt den 18 Zentimeter kürzeren V60. Der gestreckten Eleganz des Neunziger setzt der V60 kompakte Bulligkeit entgegen. Die flach gehaltene Dachlinie sitzt bei beiden auf einem hohen und breit ausgestellten Karosseriekörper. Beim üppigen Platzangebot schenken sich beide Volvos nichts.

Auch der Innenraum des Volvo V60 Cross Country weiß zu gefallen.

Das Interieur unseres Testwagens prägt hell-dunkle kontrastiertes Leder und skandinavisch coole Sachlichkeit mit Schwemmholzeinlagen am Armaturenbrett. Dazwischen sitzt der hochformatig eingebaute Touchscreen für´s Infotainment. Die elektrisch verstellbaren Ledersitze in der ersten Reihe verfügen über ausfahrbare Oberschenkelauflagen – es sitzt sich perfekt darauf. Damit sich auch die hinten Sitzenden wohlfühlen, gibt es im Fond eine separat zu regulierende Klimatisierung. Dies alles glänzt mit perfekter Verarbeitung und liebevollen Details, wie der kleinen schwedischen Flagge an der linken Naht der Beifahrerlehne.

Die helle Teppichauskleidung unseres Testwagens eignet sich eher nicht zum Transport von schmutzigen Labrador-Hunden. Der auf Wunsch über 1,80 Meter lange Kofferraum schluckt dafür fast 600 Liter Gepäck und ist auf 1442 Liter Maximalvolumen erweiterbar. Die elektrisch zu betätigende Heckklappe lässt sich mittels Fußkick oder per Fernbedienung öffnen.

Fein perforiertes Leder und nette Details.

Wir hatten noch den sortenreinen D4-Dieselmotor im Test. Dieser wird allerdings über kurz oder lang vom sieben PS stärkeren, nun B4 benannten Diesel mit Mildhybrid-Unterstützung abgelöst. Der 2,0-Liter-Bi-Turbo D4 mit seinen 190 PS und 400 Newtonmetern Drehmoment ist eine wahre Freude Der Motor hängt gut am Gas und hat einen starken Antritt. Die Acht-Gang-Automatik ist ebenfalls hervorragend abgestimmt, reagiert schnell auf Gasbefehle und arbeitet ausgesprochen sanft. Um die 7,5 Liter Diesel-Verbrauch auf 100 Kilometer gehen dabei voll und ganz in Ordnung. Auch die Lenkung agiert, wie auch die Federung, direkt und feinfühlig.

Wer möchte, wählt aus mehreren Fahrprogrammen aus.

Dabei erweist sich „Comfort“ als die goldene Mitte, die automatisch auch beim Einschalten der Zündung aufgerufen wird. Dann gäbe es noch „Eco“ und „Sport“. Da der V60 Cross Country, wie sein Name schon sagt, dank Allrad-Antrieb auch ins (leichte) Gelände darf, gibt es auch einen Offroad“-Modus.

Unser Fazit

Der Volvo V60 Cross Country ist ein ebenso komfortabler wie außen und innen eleganter Kombi. Sein perfekt abgestimmter Diesel-Antrieb überzeugt mit Kraft und effizientem Verbrauch. Wie im Premium-Segment üblich, hat dieser Luxus natürlich seinen Preis. Zwar liegt der Grundpreis des V60 D4 Cross Country bei unter 51.000 Euro. Bei diesem wird es in der Regel aber nicht bleiben – es gibt einfach zu viele begehrenswerte Features beim Konfigurieren – man sollte eher mit rund 60.000 Euro rechnen.

Daten Fakten Volvo V60 D4 Cross Country
Motor: Vierzylinder, Bi-Turbo, 1969 ccm
Leistung: 190 PS
Drehmoment: 400 Nm bei 1750–2500 U/min
Vmax: 220 km/h
0 auf 100 km/h: 7,9 Sek.
Testverbrauch: 7,5 Liter Diesel
Preis: ab EUR 50.978,-