fbpx
lädt

Suche

Tags: , ,

Honda Civic – der letzte Mohikaner?

Vor kurzem hat Honda angekündigt, bis zum Jahr 2015 100 Prozent seiner verkauften Fahrzeuge mit elektrifizierten Antrieb auszustatten. Dass das dann ausschließlich Batterie-betriebene Autos sein werden, ist nicht anzunehmen. Dass diese Maßnahmen aber dem Dieselantrieb bei Honda den Garaus machen werden, zu befürchten. Schließlich ist das Honda-Selbstzünderangebot schon jetzt extrem ausgedünnt.

Sogar im SUV Segment (CR-V) gibts keinen Diesel mehr. Sieht man sich unseren letzten Honda Testwagen an, finden wir diese Entscheidung mehr als schade. Der Honda Civic 1.6 i-DTEC hat im Turbodiesel-Test bewiesen, dass er zu den „schützenswerten“ Automobilarten und auch Motorisierungen gehört.

Der Honda Civic war schon immer ein bunter Vogel.

Kaum ein anderes Auto hat so oft das Aussehen verändert, kaum ein anderes Auto war je so gegen den Strich gebürstet, wie der Civic. Mal sportlich, mal familienorientiert, mal spaßig, mal langweilig. Einfach abwechslungsreich aber immer irgendwie sympathisch. Die aktuelle Generation hat da noch eins draufgelegt – vor allem die Hatchback-Version. Da bedarf es schon etwas Selbstbewusstsein, damit zu fahren. Deutlich mainstreamiger ist da die eleganter wirkende Limousine, welche wir jetzt im Fuhrpark hatten. Man gewinnt mit ihr zwar deutlich an Eleganz, verliert allerdings aber auch etwas an Usability. Grund ist die wegfallenden Heckklappe und die dadurch naturgemäß geringere Ladeflexibiltät. Aber das ist bei allen Limos so. Geblieben ist das tolle Raumangebot für die Passagiere und deren Gepäck.

Nicht nur beim Design geht Honda eigene Wege, auch bei der Bedienung findet man Details, die man bislang in kaum einem anderen Auto – abgesehen natürlich bei anderen Hondas – so gesehen hat. Schon bei der Bedienung der 9-Gang-Automatik mittels Tastatur wird klar, dass man etwas flexibler sein sollte, wenn man sich auf den Civic einlässt. Da drückt man für D einen normalen Knopf – den davorliegenden Schalter für den Retourgang muss man dann aber wieder nach hinten ziehen. Wie gesagt, für flexible Mitmenschen alles kein Problem. Ein Problem hatten wir nur mit dem fehlenden Knopf für die Lautstärkeregelung – die Ansteuerung via +/- Touchflächen am Bildschirm ist für uns ein No-Go.

Motorisch war Honda immer schon top. Der Vierzylinder Turbodiesel ist auch in diesem Fall ein tolles Stück Technik. Honda setzt dabei vor allem bei den Themen Leichtbau, reduzierte Reibung und Effizienz Ausrufezeichen. Unterm Strich bedeutet das: Ordentliche 120 PS, 300 Newtonmeter Drehmoment und ein Testverbrauch von gut fünf Liter auf 100 Kilometern. Dass die Abgasnorm 6d-Temp ohne SCR-Technik  erreicht wird, spricht für sich. Die CO2-Emissionen liegen übrigens bei ordentlichen 108 Gramm/km. Das oben erwähnte 9-Gang Automatik-Getriebe passt hervorragend zum Dieselmotor – wechselt die Gänge friktionsfrei und vermeidet auch jedwede Anfahrschwäche.

Auch fahrdynamisch war und ist Honda immer eine große Nummer. Auch der Civic Diesel glänzt mit einem hohes Maß an Fahrdynamik. Die Fahrwerksabstimmung zielt eher ins komfortable Eck – ohne jedoch ordentlichen Kurven-Verve vermissen zu lassen. Es macht definitiv Spaß, den Civic ums Eck zu jagen – wenngleich wir uns eventuell einen Hauch mehr Seitenhalt von den bequemen Ledersitzen erwartet hätten.

Wir fuhren die Honda Civic Limousine in der üppigen Executive-Ausstattung. Um 32.780 Euro gibt es ein automobiles „All-you-can-eat“-Angebot inklusive unter anderem Navi, LED-Scheinwerfer, HiFi, Leder sowie einer kompletten Sicherheitsausstattung.

FAZIT

Einen Honda Civic zu fahren ist ein Statement. Immer schon gewesen. Man erhält mit ihm eine mutig gestylte Kompaktlimousine, die sich klar vom grauen Einerlei des Mitbewerbs abhebt – wahre Kenner wählen den tollen Diesel-Motor.

Honda Civic Limousine 1.6 i-DTEC 9AT Executive
Motor: 4-Zylinder Turbodiesel
Hubraum: 1597 ccm
Leistung: 120 PS
Max. Drehmoment: 300 Nm bei 2000 U/min
Testverbrauch: 5,1 Liter Diesel
Testwagenpreis (AT): EUR 32.780,-
Die Honda Civic Limousine ist in Österreich ab EUR 26.790,- erhältlich.

Tags: